Wenn Ihre Familie größer wird

5 Themen, für alle NEUEN HundebesitzeR

Fakt

Vierbeiner sind toll, gelehrig, gesellig und eine totale Bereicherung.

Aber mit der Anschaffung eines Hundes übernehmen Sie viel neue Verantwortung und viele neue Aufgaben.

Was Sie als neue Hundeeltern unbedingt beachten und wissen müssen soll nachfolgender Artikel Ihnen näher bringen.

 

Fakt

Ihr Tier braucht nicht nur gutes Futter und gutes Trinken, er benötigt auch Hundetraining (Stichwort Stubenrein u.a.m.) und Erziehung (Stichwort wer führt eigentlich wen an der Leine u.a.m.)

 

Fakt

Sie benötigen zunächst für Ihren Neuling in der Familie unbedingt von Anfang an

Einen eigenen Freßnapf inkl. Futterstelle an der Sie das Futter geben.

Ein geeignetes und geräumiges Hundekörbchen.

Eine passende Hundeleine (bzgl. Größe und Material bitte beraten lassen)

Einige interessante Spielzeuge, welche keine Gift und Kunststoffe abgeben.

 

Ihr Familienneuling ein Hund
Photo by Howie R on Unsplash

Achten Sie auf folgendes, wenn Ihr Neuling bei Ihnen einzieht !

Achten Sie auf folgendes, wenn Ihr Neuling bei Ihnen einzieht

1. Prüfen Sie Ihre Wohnung, ob dort Gefahrenquellen für Ihren Hund sind  (z.B. offene Medikamente, Reinigungsmittel, giftige Pflanzen, Lebensmittel, Plastiktüten, Stromkabel u.a.)
 
2. Da junge und ungeschulte Hunde oftmals einen hohen ungestümen Spieltrieb haben, prüfen Sie bitte ob Sie Ihre Möbel und Einrichtungen in der „Einlernphase“ nicht besonders schützen wollen. (wegräumen, abdecken etc.)
Achten Sie in diesen Zusammenhang auch auf Ihre Teppiche, da junge Hunde die „Stubenreinheit“ erst noch erlernen müssen.
3. Natürlich ist es super, wenn Sie einen Garten haben und dort mit Ihren Hund spielen und herumtollen. Achten Sie jedoch auch darauf, dass manche Pflanzen giftig sind und ggf. von Ihnen aus Sicherheitgründen entfernt werden sollten. Ebenso sind viele Spritz- und Düngemittel giftig und sollten gut verräumt und ggf. keine Verwendung mehr finden.
 
4. Da Ihr Hund auch jederzeit bei Ihnen oder auch bei anderen einen finanziellen Sachschaden oder ggf. sogar Körperschaden an Dritten verursachen könnte, sollten Sie unbedingt eine Hunde Haftpflichtversicherung abschliessen.
 
5. Bedenken Sie, dass zukünftige Urlaube mit Hund in vielen Ländern nicht einfach zurealisieren sind. Dazu müssen Hunde vorab oftmals in Quarantäne und viele Impfungen erdulden.
Besser sind in solchen Fällen sich schon vorab Gedanken zu machen, wer und wo Sie Ihren Hund in Urlaubs- und Reiseabwesenheit gut betreut wissen. Dazu gibt es Hundepensionen, nette Nachbarn u.a.m.
Die beste Lösung ist natürlich, da ja nun Ihr Hund ein vollwertiges Familienmitglied ist, Ihn in dem Urlaub mitzunehmen. Planen Sie doch einfach Urlaubsreisen mit kurzen Autoanfahrten und viel Anreisepausen.
 

Tipp voM VIERBEINERCHECK

Überlegen Sie erst in Ihrer Familie ob Sie wirklich bereit sind die Pflichten und Aufgaben für Ihren Familien Neuling zu übernehmen.

Besprechen Sie vorab in der Familie, wer für was zuständig ist.

Bieten Sie Ihren Hund ein gutes Heim.

Sie werden erleben:   Vierbeiner sind süß und bereichern Ihr Leben !

Denken auch Sie darüber nach einen Hund in Ihre Familie aufzunehmen?

Oder haben Sie bereits einen Hund und können für andere ebenfalls gute Tipps geben.  Schreiben Sie uns gerne Ihre Erfahrungen – Vielen Dank