Blog

Lesen Sie unseren Blog um neues Wissen und Erfahrungen zu lernen

  • Warum Niesen Hunde?

    Warum Niesen Hunde ?

    Frage 1:  Warum niesen Hunde eigentlich?

    Niesen kann bei Hunden genauso wie beim Menschen durch Reizungen, Allergien, Unverträglichkeiten, Geruchsstoffen aber auch durch Stress und Nervosität ausgelöst werden.

    Was kostet eine Haaranalyse für Hund
    Tierfotografie E. Rattinger

    Frage 2:  Wann ist Niesen bei Hunden bedenklich?

    Bei Dauerniesen, häufiges Niesen, Niesen begleitet mit Nasenbluten, Husten oder Fieber ist unnatürlich und sollte vom Tierarzt abklärt werden.

    Frage 3:  Wann ist Niesen eine ernsthafte Erkrankung?

    Bei Dauerniesen, häufiges Niesen, wenn Ihr Hund müde ist, erschöpft ist, abwesend wirkt, blutige oder eitrige Nasenabsonderungen hat, Nasenbluten hat, erhöhte Temperatur, Fieber da ist.

    So bald Sie solche Symptome erkennen, empfehlen wir den Tierarzt aufzusuchen und die Sache abklären zu lassen.

    Frage 4:  Was ist Rückwärts-Niesen?

    Rückwärts-Niesen ist meist absolut harmlos. Es entsteht, wenn der Hund ruckartig Luft mit der Nase ansaugt, und sofort darauf erfolgt das Niesen.

    Rückwärts-Niesen kommt meist wenn Hunde fressen oder getrunken haben.

    Tipp voM VIERBEINERCHECK

    Leidet Ihr Hund unter Atembeschwerden ist ein Besuch beim Tierarzt unumgänglich. Auch bei allgemeiner Atemnot sollten Sie den Tierarzt aufsuchen.

    Er kann feststellen ob es sich um ein gefährliches oder ungefährliches Problem für Ihren Hund ist.

    Manchmal aber sehr selten könnten auch Infektionen, Herzprobleme und Atemwegserkrankungen das Niesen auslösen.

    Deshalb ist ein Besuch beim Tierarzt grundsätzlich bei hartnäckigen Niesen angeraten.

    Wir wünschen Ihnen und und Ihren Vierbeiner alles Liebe und Gute, und verweisen auf unseren www.vierbeinercheck.de Gesundheits Test mittels Haaren.

    Unser Test kann Ihnen u.a. zuverlässig zeigen, ob und welche Allergien und Unverträglichkeiten bei Ihren Hund vorhanden sind. Lassen Sie doch einfach Ihren Vierbeiner bei uns testen.  Lieben Dank

    Schreiben Sie uns gerne Ihre Erfahrungen – Vielen Dank

  • Was Schadet bei der Erziehung Ihres Hundes

    Grundsätzlich gilt:

    Meistens beschafft man sich einen Vierbeiner und dann erst macht man sich Gedanken um seine Erziehung.

    Da jedoch jeder Hund und jeder Mensch verschieden ist, ist es schwierig allgemein gültige Regeln zu erstellen.

    Diese drei Fakten sollten jedoch bei jeder Hundeerziehung angewandt werden.

    Fakt 1:

    Hund bleibt Hund …. und ist kein Ersatz-Mensch

    ·        Selbstverständlich ist der Hund für viele Besitzer der beste Freund. Das ist Gut und Richtig.  Allerdings gilt es den Hund wie einen Hund zu behandeln. Der Hund handelt und denkt wie ein Hund und nicht wie ein Mensch. Lernen Sie die Emotionen Ihres Hundes kennen. Denn er wird seine Emotionen immer beibehalten.

     
     
    Photo by fotolia
    Fakt 2:
     
    Bleiben Sie konsequent bei Ihrer Erziehung
     

    ·        Kein Hund kann sich korrekt verhalten, wenn Sie in Ihrer Erziehung keine klare Linie haben. Bleiben Sie konsequent in Ihrer Erziehung.   Ausnahmen sind fuer Ihren Hund als solche nicht erkennbar. Durch Ausnahmen, z.B. ausnahmsweise darf er mit ins Bett, werden von Ihren Vierbeiner schnell als allgemein richtige verstanden. Diese Ausnahmen machen wochenlanges Training schneller kaputt als Sie denken.  

    Fakt 3:
     
    Bieten Sie Ihren Hund viel Beschäftigung
     

    ·        Wer einen Hund hat, sollte sich der Verantwortung dem Hund gegenüber bewusst sein. Ein Hund will beschäftigt sein. Er will Aufgaben erhalten, die Ihn fordern und fördern. Ein langweiliger Spaziergang ist nicht das, was einen Hund fordert. Stellen Sie Ihm interessante Aufgaben, wie z.B. Schnüffelspiele, Versteckspiele, Denkspiele u.a.m.

    Tipp voM VIERBEINERCHECK

    Behandeln Sie Ihren Hund wie einen Hund. Seieonsequnet und fordern und fördern Sie Ihn. Ihr Hund wird es Ihnen danken und Ihnen ein treuer Begleiter sein.

    Stimmen Sie unseren Artikel grundsätzlich zu. Haben Sie ähnliche Erfahrungen gemacht? Was würden Sie sonst noch anderen Vierbeinerbesitzern empfehlen?  Schreiben Sie uns, damit wir dies in einen unseren nächsten Beiträge mit einbauen können. Vielen Dank 

    https://www.vierbeinercheck.de/kontakt/

  • Gibt es Depressive Hunde

    Ursachen und Abhilfe wenn Ihr Tier depressiv ist

    Fakt

    Zieht sich dein Vierbeiner zurück, schläft er viel und wirkt teilnahmslos? Dann ist es Möglich und Wahrscheinlich, dass dein Vierbeiner eine Depression oder depressive Verstimmung hat. Ob dies jedoch wirklich der Fall ist, sollten Sie durch einen Tierarzt bzw. Tierpsychologen herausfinden lassen.

    • Fakt

    Typische Ursachen einer depressiven Verstimmung

    ·        Traumata z.B. Unfall, Quälereien, lange unwürdige Transporte (z.B. Auslandstiere, Labortiere etc.)

    ·        Nicht artgerechte und unsaubere Haltung, Angst- und Gewalt Umgebung

    ·        Zu wenig Schlaf, Ruhe und Rückzugsmöglichkeiten

    ·        Zu wenig oder keine Spielmöglichkeiten

    ·        Neue Umgebung

    ·        Verlust eines Familienangehörigen

    ·        Zu viel alleine

    Gibt es Depressive Hunde
    Photo by Steffen Lang
    Das können Sie gegen depressive Stimmungen tun:
     

    ·        Mehr Aufmerksamkeit  (Begrüßen, mit Ihm reden, mitmachen lassen)

    ·        Mehr kuscheln und Liebe zeigen  (Berühren, Streicheln, Kraulen)

    ·        Mehr spielen und beschäftigen  (körperliche, geistig herausfordern)

    ·        Futter wechseln, Futterplatz verlegen

    ·        Einen oder mehrere Spielkameraden dazu holen

    ·        All seinen Wünschen und Bedürfnissen entsprechend handeln

    Tipp voM VIERBEINERCHECK

    Achten Sie bei Ihren Vierbeiner auch auf sein seelisches Befinden.

    Gönnen Sie Ihren Tier die volle Aufmerksamkeit.

    Bieten Sie Ihren Hund ein abwechslungsreiches und erfülltes Leben.

    Genießen Sie die gemeinsame Zeiten mit Ihren Vierbeiner. Er und Sie profitieren beide davon.

    Haben auch Sie auch schon erlebt, dass Ihr Hund depressive Stimmungen erlebte?

    Oder können Sie auch für andere Vierbeinerbesitzer interessante und wichtige gute Tipps geben.  Schreiben Sie uns gerne Ihre Erfahrungen – Vielen Dank

  • Achten Sie auf die Gesundheit Ihrer Vierbeiner

    22 Sachen die für dein Tier Tabu sind !

    Fakt

    Sie lieben Ihren Vierbeiner und Ihr Vierbeiner liebt Sie.

    Trotzdem sollten gewisse Sachen, Lebensmittel für Ihr Tier absolut tabu sein.

    Und dabei spielt es keine Rolle ob Sie es aus „Versehen“ , „Unwissenheit“ geben, oder ob es Ihr Hund es sich selbst „besorgt“.

     

    Fakt

    Unsere Liste hilft Ihnen zu lernen, was Sie niemals nie Ihren Tier geben sollen. Bitte geben Sie diese Liste bzw. diesen Blogartikel gerne an andere weiter. Sie vermeiden sonst viele traurige Unfälle und gesundheitliche Schäden bei Vierbeinern.    Vielen Dank

     

    Achten Sie auf die Gesundheit Ihrer Vierbeiner
    Photo by Gary Schlembach
    • Schokolade  ist für Hunde und Katzen giftig
    • Xylit Birkenzucker  kann Leberversagen hervorrufen
    • Obst   (Kernobst enthält im Kern giftige Blausäure, Weintrauben und Rosinen führen zu Nierenversagen
    • Knoblauch und Zwiebeln können Anämie (Blutarmut) verursachen
    • Pflaumen führen zu Durchfall
    • Milch, Käse, Jogurt, Milchprodukte erzeugen Verdauungsprobleme
    • Salz (Breze, Chips, Pommes führen zu Erbrechen und Durchfall
    • Medikamente, Schmerzmittel versehtlich gefressen gefährenden die Gesundheit 
    • Reinigungsmittel können Verätzungen und Vergiftungen erzeugen
    • Diverse Zimmerpflanzen sind giftig. Bitte Infomieren Sie sich.
     
    Achtung auch vor
     
    Heissen Herdplatten und Öfen  –>  Verbrennungs und Verbrühungsgefahr
    Lose Fäden und Schnüre –> Magen/Darmproblemen, Erstickungsgefahr
    Gekippte Fenster und Türen –> Einklemmungsgefahr, Innere Blutungen
    Falsche Größe bei Halsbändern –> Wunden am Hals, hängenbleiben

     

    Tipp voM VIERBEINERCHECK

    Machen Sie in Ihrer Wohnung eine Begehung und betrachten Sie die Wohnung aus der Sichti Ihres Vierbeiners.

    Im Zweifelsfalle verräumen Sie die Gefährdungen so, dass diese für Ihr Tier nicht erreichbar sind.

    Bieten Sie Ihren Hund ein gutes und sicheres Heim.

    Sie werden erleben:   Vierbeiner sind süß und bereichern Ihr Leben !

    Haben auch Sie bereits gefährliche Situationen mit Ihren Hund im Haus erlebt?

    Oder können Sie auch für andere Vierbeinerbesitzer interessante und wichtige gute Tipps geben.  Schreiben Sie uns gerne Ihre Erfahrungen – Vielen Dank

  • Ihr Familienneuling ein Hund

    5 Themen, für alle NEUEN HundebesitzeR

    Fakt

    Vierbeiner sind toll, gelehrig, gesellig und eine totale Bereicherung.

    Aber mit der Anschaffung eines Hundes übernehmen Sie viel neue Verantwortung und viele neue Aufgaben.

    Was Sie als neue Hundeeltern unbedingt beachten und wissen müssen soll nachfolgender Artikel Ihnen näher bringen.

     

    Fakt

    Ihr Tier braucht nicht nur gutes Futter und gutes Trinken, er benötigt auch Hundetraining (Stichwort Stubenrein u.a.m.) und Erziehung (Stichwort wer führt eigentlich wen an der Leine u.a.m.)

     

    Fakt

    Sie benötigen zunächst für Ihren Neuling in der Familie unbedingt von Anfang an

    Einen eigenen Freßnapf inkl. Futterstelle an der Sie das Futter geben.

    Ein geeignetes und geräumiges Hundekörbchen.

    Eine passende Hundeleine (bzgl. Größe und Material bitte beraten lassen)

    Einige interessante Spielzeuge, welche keine Gift und Kunststoffe abgeben.

     

    Ihr Familienneuling ein Hund
    Photo by Howie R on Unsplash

    Achten Sie auf folgendes, wenn Ihr Neuling bei Ihnen einzieht !

    Achten Sie auf folgendes, wenn Ihr Neuling bei Ihnen einzieht

    1. Prüfen Sie Ihre Wohnung, ob dort Gefahrenquellen für Ihren Hund sind  (z.B. offene Medikamente, Reinigungsmittel, giftige Pflanzen, Lebensmittel, Plastiktüten, Stromkabel u.a.)
     
    2. Da junge und ungeschulte Hunde oftmals einen hohen ungestümen Spieltrieb haben, prüfen Sie bitte ob Sie Ihre Möbel und Einrichtungen in der „Einlernphase“ nicht besonders schützen wollen. (wegräumen, abdecken etc.)
    Achten Sie in diesen Zusammenhang auch auf Ihre Teppiche, da junge Hunde die „Stubenreinheit“ erst noch erlernen müssen.
    3. Natürlich ist es super, wenn Sie einen Garten haben und dort mit Ihren Hund spielen und herumtollen. Achten Sie jedoch auch darauf, dass manche Pflanzen giftig sind und ggf. von Ihnen aus Sicherheitgründen entfernt werden sollten. Ebenso sind viele Spritz- und Düngemittel giftig und sollten gut verräumt und ggf. keine Verwendung mehr finden.
     
    4. Da Ihr Hund auch jederzeit bei Ihnen oder auch bei anderen einen finanziellen Sachschaden oder ggf. sogar Körperschaden an Dritten verursachen könnte, sollten Sie unbedingt eine Hunde Haftpflichtversicherung abschliessen.
     
    5. Bedenken Sie, dass zukünftige Urlaube mit Hund in vielen Ländern nicht einfach zurealisieren sind. Dazu müssen Hunde vorab oftmals in Quarantäne und viele Impfungen erdulden.
    Besser sind in solchen Fällen sich schon vorab Gedanken zu machen, wer und wo Sie Ihren Hund in Urlaubs- und Reiseabwesenheit gut betreut wissen. Dazu gibt es Hundepensionen, nette Nachbarn u.a.m.
    Die beste Lösung ist natürlich, da ja nun Ihr Hund ein vollwertiges Familienmitglied ist, Ihn in dem Urlaub mitzunehmen. Planen Sie doch einfach Urlaubsreisen mit kurzen Autoanfahrten und viel Anreisepausen.
     

    Tipp voM VIERBEINERCHECK

    Überlegen Sie erst in Ihrer Familie ob Sie wirklich bereit sind die Pflichten und Aufgaben für Ihren Familien Neuling zu übernehmen.

    Besprechen Sie vorab in der Familie, wer für was zuständig ist.

    Bieten Sie Ihren Hund ein gutes Heim.

    Sie werden erleben:   Vierbeiner sind süß und bereichern Ihr Leben !

    Denken auch Sie darüber nach einen Hund in Ihre Familie aufzunehmen?

    Oder haben Sie bereits einen Hund und können für andere ebenfalls gute Tipps geben.  Schreiben Sie uns gerne Ihre Erfahrungen – Vielen Dank

  • Was kostet ein Bioresonanz Gesundheits Test

    WAS KOSTET ein HAArANALYSE für Hunde?

    Fakt

    Was kostet es nicht !

    Es kostet keine Fahrten zum Tierarzt oder Tierheilpraktiker

    Es kostet nicht viele zahlreiche und zum Teil sehr kostenintensive Untersuchungen von einen Spezialisten zum nächsten Spezialisten

    Es kostet keinen hohen zeitlichen und finanziellen Aufwand

    Es kostet keine Gefahr von Nebenwirkungen

    Es kostet keine Gefahr von Ansteckungen von anderen „kranken“ Tieren in Wartezimmer oder Aufwachstationen

     

    Fakt

    Ihr Tier kann zu Hause bleiben

    Sie müssen es lediglich kämmen und uns die Haare senden

     

    Fakt

    Unsere Untersuchungsmethode ist frei von Nebenwirkungen

    Unsere Untersuchungsmethode ist absolut schmerzfrei

     

    Was kostet ein Bioresonanz Gesundheits Test
    Photo by Howie R on Unsplash

    Aber nun mal Ehrlich ! Was kostet ein Bioresonanz Gesundheits Test

    Derzeit kostet

    Untersuchung für Ihren Hund    inkl. schriftlichen Bericht    50 Euro

    Untersuchung, Bericht und 30 Minuten persönliches Gespräch     85 Euro

    Untersuchung für Ihrer Katze    inkl. schriftlichen Bericht    30 Euro

    Untersuchung, Bericht und 30 Minuten persönliches Gespräch     65 Euro

    Untersuchung für Ihres Pferdes    inkl. schriftlichen Bericht    80 Euro

    Untersuchung, Bericht und 30 Minuten persönliches Gespräch    115 Euro

    Andere Tierarten gerne auf Anfrage

    Tipp voM VIERBEINERCHECK

    Lassen Sie für Ihren Hund einen Gesundheit Check Bericht erstellen.

    Damit haben Sie eine gute Grundlage um genau die Ursachen zu erfahren, an denen Sie gesundheitlich das Richtige für Ihr Tier tun können.

    Probieren Sie es aus, Sie werden erstaunt sein, was Sie alles über Ihr Tier erfahren werden.

    Haben auch Sie bereits einen Gesundheits Test für Ihr Tier machen lassen?

    Schreiben Sie uns gerne Ihre Erfahrungen – Vielen Dank

  • Hunde lernen und lehren uns vieles, was wir ohne Ihnen nie gelernt bzw. gelehrt haetten

    Teste dein Hundewissen

    Fakt

    Hunde leben im Durchschnitt 12 Jahre. Der Mensch hat deshalb als Faustformel entwickelt, dass 1 Hundejahr ca. 7 Menschenjahre sind.

    Es scheint jedoch so zu sein, dass Hunde in den ersten Lebensjahren wesentlich schneller „altern“ als später. So entspricht so manchen Experten das Ende des ersten Lebensjahres ein Alter von ca. 20 bis 25 Jahren.

    Hunde lernen und lehren uns vieles, was wir ohne Ihnen nie gelernt bzw. gelehrt haetten
    Foto von cottonbro von Pexels

    Fakt

    Menschen verarbeiten u.a. Sprache in Tonlage (rechte Hirnhälfte) und inhaltliche Information (Linke Hirnhälfte). Auch Hunde verarbeiten rechts und links Hinig. Noch ist jedoch wissenschaftlich nicht genau belegt wie, was verarbeitet wird.

    Hundebesitzer wissen jedoch, dass die Tonlage in der Kommunikation wichtiger ist als der gesprochene Inhalt.

    Fakt

    Hunde und deren genialer Geruchssinn ist allgemein bekannt. Was vielen Hundehaltern jedoch unbekannt sein könnte, ist dass Hunde auch über die Fähigkeit verfügen über das Magnetfeld der Erde zu „navigieren“.

    Dies ist oft zu beobachten, wenn Hunde in unbekannten Gebiet meist erst Nord-Südlich laufen um dann Ihren eigentlichen Ziel zu nähern.

    Hunde - Ein Ganz Besonderes Tier

    Hunde verblüffen mit Ihren Sinnen

    Hunde sind uns treue und liebe Begleiter

    Hunde freuen sich auf Ihre Frauchen und Herrchen

    Hunde machen uns Spass und Freude

    Hunde helfen uns

    Hunde sind Teil unserer Familien 

    Tipp voM VIERBEINERCHECK

    Fordern und fördern Sie Ihren Hund. Seien Sie neugierig was Ihr Hund Ihnen zu lehren und zu lernen auferlegt.

    Freuen Sie sich und geniesen Sie die gemeinsame Zeit mit Ihren Hund.

    Und was haben Sie durch Ihren Hund gelernt?

    Was hat Ihr Hund Ihnen gelehrt?

    Schreiben Sie uns gerne Ihre Erfahrungen – Vielen Dank

  • Hund und Mensch sind entpannt und gelassen in jeder Situation

    Warum beissen Hunde

    Fakt

    Hunde haben ein sehr gutes Gebiss. Weil sie Raubtiere sind.

    Hunde sind aber auch in der Familie wie gleichwertige Familienmitglieder.

    Aggressive und bissige Hunde sind oft eine grosse Enttäuschung für seine Besitzer.

    Hund und Mensch sind entpannt und gelassen in jeder Situation
    Foto von cottonbro von Pexels

    Wer wird von Hunden am häufigsten gebissen?

    Hundebesitzer haben höhere Chancen von Hunden gebissen zu werden, als Menschen die keinen Hund haben.

    Hunde beissen nahezu gleich häufig Ihre eigenen Herrchen und Frauchen, als auch fremde Personen.

    Hunde beissen häufiger Männer als Frauen.

    Je selbstbewusster der Mensch gegenüber den Hund auftritt, desto geringer ist die Chance gebissen zu werden.

    Bei emotional ängstlichen und nervösen Menschen geringes steigt die Wahrscheinlichkeit von Hunden gebissen zu werden. 

    Tipp voM VIERBEINERCHECK

    Fordern und fördern Sie bei Ihren Umgang mit Ihren Hund, dass sowohl Sie als auch Ihr Hund ruhig und entspannt bleiben.

    Vermeiden Sie Aggressions Aktionen mit Ihren Hund.

    Seien Sie liebevoll und loben Ihren Hund sofort und angemessen, wenn er auch in stressigen Situationen Ruhe und Gelassenheit zeigt.

    Fordern und fördern Sie Ihren Hund.

    Und wie entwöhnen Sie Ihren Hund aggressives Verhalten?

    Was können Sie anderen Hundebesitzern als Tipps weitergeben?

    Schreiben Sie uns gerne Ihre Erfahrungen – Vielen Dank

  • Hunde Nase kann Waerme wahrnehmen

    Warum ist die Hunde Nase Kalt

    Fakt

    Hunde haben sehr gute Nasen. Deshalb werden Sie auch zum Aufspüren von Sprengstoff, verschüttet Menschen, Drogen und sogar Krebs oder Diabetis eingesetzt. Jetzt ist bekannt. Hunde können sogar Wärme erschnüffeln.

    Hunde Nase kann Waerme wahrnehmen
    Foto von Steffen Lang

    Fakt

    Während Menschen rund 5 Millionen Riechzellen haben, besitzten Hunde rund 60 mal mehr. Rund 300 Millionen Riechzellen verleiht die Nase des Hundes zu seinem wichtigsten Sinnesorgan.

    Was Hunde MiT Wolf und Schlangen gemeinsam haben

    Hunde können ähnlich wie Schlangen und Vampierfledermäuse mit Ihrer Nase Wärme wahrnehmen.

    Forscher gehen ddie Fähigkeit Wärme zu riechen auch vom Wolf ererbt wurde. Wölfe erkennen so zusätzlich zu Ihren Sinnen wie Riechen, Hören und Sehen Ihre Beute auch durch dessen Wärmeabstrahlung.

    Wissenschaftler stellten fest, dass Hunde durchaus in der Lage sind wärme Gegenstände aus bis zu 2 Metern Entfernung zu „erkennen“. 

    Tipp voM VIERBEINERCHECK

    Fordern und fördern Sie diese spezielle Sinneswahrnehmung. Spielen und verstecken Sie verschieden warme gleiche Objekte wie Spielbälle. Lehren Sie Ihren Hund zwischen warm und kalt zu wählen. Fordern und fördern Sie Ihren Hund.

    Und welche Erfahrung haben Sie gemacht?

    Was können Sie an Sinnes Bereicherungen für Hunde weiterempfehlen?

    Schreiben Sie uns gerne Ihre Erfahrungen – Vielen Dank

  • Ihr Nutzen - Ihre Vorteile - Unser Test

    Sie haben wenig Zeit?

    Sie wollen genau wissen was es kostet?

    Sie wollen nicht zur Untersuchung fahren?

    Sie wollen es einfach und übersichtlich?

    Sie müssen uns nur Haare per Post senden – Den Test machen wir!

    Dann erstellen wir für Ihr Tier einen Bioresonanz Gesundheits-Bericht

    Dann kostet eine Untersuchung:  Hund 50 €  Katze 30 €  Pferd 80 €

    Dann bekommen Sie nach spätestens 7 Tagen Ihren individuellen Bericht.

    Dann bekommen Sie schwarz auf weiß was Sie Gutes für Ihren Hund tun können.

    Dann kennen Sie konkret die Verursacher, welche die Gesundheit Ihres Tieres belasten.


Zurueck zur Hauptseite www.vierbeinercheck.de