FAQ

1   Was ist Bioresonanz?

Das Wort Bioresonanz lässt sich in die Worte „Bio“ und „Resonanz“ teilen. Das Wort „Bio“ deutet auf die Natürlichkeit des Verfahrens hin, da nur natürliche Prozesse/Schwingungen angewendet und im Körper angeregt werden. Das Wort „Resonanz“ lässt sich in diesem Zusammenhang wie folgt erklären: Resonanz zwischen zwei Objekten kann nur eintreten, wenn beide die gleiche Frequenz haben.

Wir betrachten gewöhnlich nur die Materie, weil wir sie sehen und anfassen können. Viel wichtiger ist jedoch die Energie und Frequenzen, welche die Materie zusammen halten und deren Aussehen bestimmen.

Materie ist verdichtete Energie und strahlt Energie ab. Jede Substanz, so auch jede Zelle, jeder Körperteil, aber auch Viren, Bakterien, Pollen usw. strahlen also Energie ab und haben somit eine ganz bestimmte, typische Wellenlänge oder Frequenz mit einer ganz individuellen Charakteristik (Frequenzmuster).

Ob man an Bioresonanz glaubt oder ob nur das “Greifbare” und wissenschaftlich beweisbare zählt, ist dabei nicht entscheidend. Wichtig ist, dass wie unseren Tieren  dadurch wieder mehr Lebensfreude, Gesundheit, Wohlbefinden und Lebensqualität erhalten. Was die Bioresonanz dabei genau macht ist letztlich unwichtig.

Was galt schon immer …..

…. alles besteht aus Atomen, doch woraus bestehen Atome?

Atome bestehen Energie, aus Schwingungen und Information.

Das bedeutet, dass das was wir als Materie bezeichnen, es nicht gibt.

Somit besteht auch jedes Lebewesen auch aus Energie, Schwingung und Information

Die Wissenschaft nennt dies Morphologie.

Was ist jedoch jetzt neu dazu gekommen ….

….. durch den technischen Fortschritt sind neu

von Menschen viele Dingen geschaffen worden, die

diese Energiefelder und Frequenzen stören und beeinflussen

(z.B. Radio, WLAN, Handy, Mikrowelle, Strom u.a.m.)

Dies bedeutet für jeden von uns, dass ….

…. unsere Umwelt dadurch nachhaltig verändert, und

zu völlig neuen Problemen, Symptomen, Krankheiten etc. führt

(z.B. Allergien, Unverträglichkeiten, Allergien, Stress, Müdigkeit, Burnout u.a.m.)

Dadurch sind neue Aufgaben und neue Lösungsmöglichkeiten entstanden …..

……  die auf die neuen und geänderten Bedingungen eingehen.

(z.B. Bioresonanzanalyse -therapie, Elektrosmog-Abschottung, Homöopathie u.a.m.)

Diese neuen Methoden werden oft noch als Hokus Pokus und unseriös bezeichnet…..

Aber früher galt auch einmal für die Aussage:   „Die Erde ist eine Kugel“

2   Was hat Bioresonanz mit Ihrer Gesundheit zu tun?

Das Prinzip der Energie und Schwingung macht sich die Bioresonanz zunutze, denn jedes Organ, jeder Zelltyp, jeder Gegenstand, jede Krankheit usw. verfügt über seine eigene charakteristische Frequenzmuster.

Eine Beeinträchtigung dieser Frequenzmuster durch Zusatzstoffe in Futtermitteln, belastetes Trinkwasser, Umweltgifte oder Einsatz von Medikamenten kann zu erheblichen Störungen im Organismus und schließlich zu Krankheiten führen.

Bei der Bioresonanz Analyse kennt das Bioresonanz-Gerät die charakteristische Idealfrequenzmuster und vergleicht diese Frequenzen mit denen die das Bioresonanz bei Ihren Tier misst. Jedes Organ, jede Zelle, jede Krankheit verfügt über seine eigene spezifische Frequenz/Schwingung. Gestörte Frequenzen werden durch passende Schwingungen/Frequenzen wieder in Harmonie gebracht.

Sind zwei Stimmgabeln beieinander und eine wird in Schwingung versetzt, überträgt sich diese Schwingung quasi automatisch ebenfalls in diese Schwingungsfrequenz. Dies funktioniert jedoch nur bei gleich großen Stimmgabeln.

Bestimmte Frequenzen, Strahlen, Energien führen zu bestimmten Reaktionen am/im Körper. z.B. Sonnenstrahlen auf der Haut führt zu Bräunung/Pigmentierung der Haut und zur Bildung von Vitamin D im Körper. Bei der Bioresonanz wird ausschließlich mit harmonischen Schwingungen gearbeitet, so dass ungewollte Nebenwirkungen fast ausgeschlossen werden können.

Durch die Bioresonanz wird Organismus, Selbstheilungs- Abwehrkräfte gestärkt. Ebenso können Bakterien, Viren oder Parasiten erfolgreich therapiert werden.

3  Was macht krank, was belastet den Organismus?

Was den Körper belastet, ist von Tier zu Tier bzw. Mensch zu Mensch verschieden.

Grundsätzlich besitzen gerade Tiere eine große Fähigkeit zur Selbstheilung. Sie besitzen ein außerordentlich gutes Regulationssystem, mit dessen Hilfe auch „schädliche“ Einflüsse auf den Körper immer wieder ausgeglichen werden können.

Somit ist Gesundheit ist kein fixer Zustand, sondern ein fließender Prozess, bei dem der Organismus versucht – sich jeweils den Umständen anpassend – ein optimales Verhältnis zur Umwelt zu finden. Dieser Prozess wird auch als Regulation bezeichnet.

Wenn der Körper nicht mehr gesund ist, dann kann er nicht mehr optimal regulieren.

Die Faktoren, die den Körper an dieser natürlichen Regulation hindern, sollten gefunden und behoben werden.

Unsere Gesundheit kann durch viele verschiedene Faktoren bzw. Substanzen oder Strahlen aus dem Gleichgewicht gebracht werden. (z.B. Gift, Viren, Bakterien, UVB Strahlen, Zusatzstoffe im Futter, Konservierungsmittel, Farbstoffe, erblich bedingte Erkrankungen, seelische Belastungen, der Einsatz von Medikamenten und deren unerwünschte Nebenwirkungen, Impfstoffen, Parasiten, Viren, Bakterien etc.)

Ist die Frequenzen in den Zellen gestört, und sind zu viele Belastungen vorhanden, kann dies zu Unwohlsein, Verhaltensstörungen, chronische Erkrankungen führen.

Dabei stößt die Schulmedizin mittels Medikamenten so immer wieder an ihre Grenzen. Es können nur die Symptome behandelt werden und nicht die Ursachen. Gerade hier liegt der Vorteil einer „ganzheitlichen Therapie“, bei der alle Aspekte des Krankheitsgeschehens betrachtet und behandelt werden.

4   Bioresonanz Analyse mittels Tierhaaren

Mittels der Bioresonanz Analyse mittels Tierhaaren ist es möglich Ihr Tier vollständig, ganzheitlich,  schmerzfrei und nebenwirkungsfrei zu untersuchen bzw. zu testen.

Da die Bioresonanz bereits energetische, schwingungs- bzw. frequenzliche Abweichungen feststellt, können bereits führzeitig Krankheitserscheinungen, Störungen und Blockierung erkannt werden, noch bevor diese zu schwerwiegenden organischen Veränderungen führen.

Mit der Bioresonanz Analyse können oft die tatsächlichen, oft versteckten Ursachen von Erkrankungen gefunden werden. Die  Bioresonanz Analyse mittels Tierhaaren (Haaranalyse) zeigt die gespeicherten Informationen der letzten ca. 6 Monate wider.

Somit lässt sich herausfinden, welche unbekannten Unverträglichkeiten bzw. Allergien vorhanden sind, ob bestimmte Organe geschwächt sind oder ob es negative Auswirkungen von Viren, Bakterien, Schmarotzer auf das Tier gibt.

Die Aussagen basieren nicht auf klinischen Parameter und sind nicht mit diesen zu vergleichen.

Die Bioresonanz Analyse mittels Haaranalyse ist schulmedizinisch und wissenschaftlich nicht bewiesen.

Dennoch ersetzt die Bioresonanz Haaranalyse weder eine tierärztliche Diagnose, noch eine tierärztliche Therapie. Die Bioresonanz Haaranalyse ist vielmehr als Ergänzung und eine zusätzliche Hilfe zur Veterinärmedizin zu sehen. Die Bioresonanz Therapie kann zusammen mit einer veterinärmedizinischen Therapie eingeleitet werden oder auch im Anschluss an eine veterinärmedizinische Therapie stattfinden.

Deshalb hier der gesetzlich verpflichtende Hinweis für Sie:

 Aus rechtlichen Gründen und um den gesetzlichen Anforderungen Pflicht zu tragen, müssen wir hier erwähnen, dass die Bioresonanztherapie ebenso wie die Homöopathie, die Akupunktur und die Traditionelle Chinesische Medizin in den Bereich der Erfahrungsheilkunde gehört.

Sie ist in der Schulmedizin nicht Gegenstand der wissenschaftlichen Forschung und deshalb auch nicht anerkannt. Wenn diese Methode aber mit dem entsprechenden schulmedizinischen Fachwissen und einer guten Bioresonanz-Ausbildung verantwortungsbewusst angewendet wird, dann kann sie ein wertvolles neuartiges Therapiekonzept sein.

Für die Bioresonanz Analyse mittels Tierhaaren (Haaranalyse) benötigen wir eine walnussgroße Menge an ausgekämmten Haaren bzw. direkt vom Ansatz abgeschnittene Haare. Die Haare müssen nicht vorbehandelt werden, Reste von Pflegeprodukten beeinträchtigen das Ergebnis nicht. Die Haare sollten in einer Papiertasche bzw. Plastiktüte verpackt werden und mit dem ausgefüllten Beipackzettel in einem kostenlos downloadbaren Freiumschlag an unsere Adresse gesandt werden.

Harald Memmel  www.vierbeinercheck.de  Roseggerstrasse 12   D-97500 Ebelsbach

Ksten:          Katze 30 Euro          Hund 50 Euro           Pferd 80 Euro   Andere Tiere auf Anfrage

Der von uns für Sie erstellte Bericht Ihrer Bioresonanz-Analyse mittels Tierhaaren hilft Ihnen mit seiner Aussage zur Selbsthilfe und zur Unterstützung und Förderung der  Selbstheilungskräfte Ihres Tieres.

Mögliche Einsatzgebiete der Bioresonanz sind auch das Austesten von:  (Hier nur ein kleiner Ausschnitt an Möglichkeiten)

Homöopathischen Mitteln, von bereits genommenen Medikamenten, Beschwerden durch Antibiotika oder Cortison, Beschwerden durch Impfungen, Verhaltensauffälligkeiten die sich scheinbar nicht therapieren bzw. erklären lassen, Ängste oder Aggressionen, welche übertrieben wirken, bizarr, oder sich unverhältnismäßig gezeigt werden, Fellprobleme, Hautprobleme, Ekzeme, Atemnot, starkes Hecheln, Geschwulstbildung, Haarausfall Durchfall, Vergiftungen, Lebensmittelallergien, Erbrechen, Probleme im Magen/ Darmbereich, Zittern, Durchfälle, Fieberschübe, Futterverweigerung, Organbeschwerden, schwaches Immunsystem, vermutete Futtermittelallergien, Augenentzündungen, Lähmungen, Arthrosen, Juckreiz, psychische und stressbedingte Beschwerden, Kastrationen, belasteten Organe aufzuspüren, Allergien, chronischen Darmentzündungen, Impfbelastungen, Schwermetallbelastungen, Hormonmangel, Arthrosen, Störungen der Organmeridiane, Schockerlebnisse, Unterdrückungen, zu strenge Erziehung, Verhaltensstörungen, mögliche Ursachen  von Krankheiten, Störungen, Einflüsse von Allergenen, Mikroorganismen, Schwermetallen, Hormonmangel, Medikamenten, Bakterien, Viren, Parasiten, Nahrungsergänzungsprodukte, Impfbelastungen, Ängste, Organbeschwerden, psychische und stressbedingte Beschwerden erfasst und gemessen werden und all diese können diagnostiziert werden.

5   Bioresonanz kann auch therapieren

Auch für die Bioresonanz Therapie genügen die an uns gesandten Tierhaare, mit der wir bereits die Bioresonanz Analyse durchgeführt haben, um Ihr Tier zu therapieren.

Die Bioresonanz Therapie ist eine sehr sanfte, schmerz- und stressfreie Therapie, da nur im Bereich gleicher Frequenzen überhaupt eine Reaktion angestoßen werden kann; wählt man die falsche Frequenz passiert gar nichts.

Während die Bioresonanz-Analyse die eigentliche Ursache der Erkrankung in vielen Fällen erkennt, kann die anschließende Bioresonanz-Therapie dann den gesamten Organismus wieder in sein Gleichgewicht bringen und so den Körper auch zur „Selbstheilung“ anregen.

Eine Bioresonanz Therapie findet in mehreren Behandlungen statt. Die Anzahl der Behandlungen hängt von Patient zu Patient, je nach Schwere des jeweiligen Falles ab. Der Tierbesitzer sollte den Therapeuten über jegliche Veränderungen, die er bei seinem Tier beobachtet, informieren.

Tiere haben eine sehr gute Wahrnehmung für Schwingungen und häufig ist zu beobachten, dass sie sich während der Therapie richtig entspannen und diese zu genießen scheinen.

Theoretisch ist es auch möglich, den Organismus durch Schwingungen/Frequenzen zu schädigen – man denke dabei an einen Sonnenbrand, um beim Beispiel der UV-Strahlung zu bleiben. Um dies zu verhindern und ein schädliches Eingreifen in den Organismus nicht möglich machen gelten folgende Regeln

  1. Intensität der Frequenz: Soll anregen aber nicht schädigen
  2. Dauer: So lang als nötig, so kurz wie möglich
  3. Form der Schwingung: Ausschließlich harmonische Schwingungen, um ungewollte Nebenwirkungen fast auszuschliessen

Tiere haben nach der Bioresonanz Therapie Behandlung ein gesteigertes Trinkbedürfnis. Bitte stellen Sie deshalb nach der Therapie viel frisches, mineralarmes (stilles) Wasser bereit.

Müdigkeit nach der Therapie oder sind positive Reaktionen auf die Therapie und klingen meist kurzfristig wieder ab.

Bitte geben Sie Ihrem Tier während des gesamten Behandlungszeitraumes keine zuckerhaltigen Futtermittel (z.B. Leckerlis, Kekse etc.).

Die Aussagen basieren nicht auf klinischen Parameter und sind nicht mit diesen zu vergleichen. Die Bioresonanz Analyse mittels Haaranalyse ist schulmedizinisch und wissenschaftlich nicht bewiesen. Der Test hilft Ihnen mit der Aussage zur Selbsthilfe und zur Unterstützung der Selbstheilungskräfte.

Dennoch ersetzt die Bioresonanz Haaranalyse weder eine tierärztliche Diagnose, noch eine tierärztliche Therapie. Die Bioresonanz Haaranalyse ist vielmehr als Ergänzung und eine zusätzliche Hilfe zur Veterinärmedizin zu sehen. Die Bioresonanz Therapie kann zusammen mit einer veterinärmedizinischen Therapie eingeleitet werden oder auch im Anschluss an eine veterinärmedizinische Therapie stattfinden.

6   Vorteile der Bioresonanz

 

  • Ganzheitliche, ursachensuchende Analyse bzw. Therapie

 

  • ungestörte und stressfreie, entspannte Behandlung des Patienten.

 

  • Es kann nix passieren, da die Bioresonanz so angelegt ist, da die Resonanzen anregen, aber nicht schädigen können.

 

  • Selbstheilungskräfte werden gestärkt und trotzdem Bakterien, Viren oder Parasiten bekämpft

 

  • Schmerzfreie und nahezu Nebenwirkungsfreie Analyse und Therapie möglich

 

  • Kein Stress, da das Tier in seiner gewohnten Umgebung / zu Hause bleiben

 

  • Es genügt, wenn wir eine walnussgroße Menge an ausgekämmten Tierhaaren

 

  • Weltweite Analyse & Therapie möglich. Sie senden uns Haare per Post, wir testen!

 

  • Die Entwicklung der Krankheit kann bis zu 6 Monaten rückwirkend gesehen werden

 

  • Prüfen, ob Therapie wirksam ist, ist sofort möglich, ohne das Tier zu schädigen

 

  • Unnötig, dass Herrchen und Frauchen die Krankheits-Symptome Ihres Tieres kennen

 

  • Befragen bzw. begutachten des Patienten / des Tieres (Praxisbesuch) unnötig

 

  • Das Tier erzählt über seine Haare mehr, als Ihnen und dem Tier selbst bekannt ist

 

  • Eine kostengünstige und für jeden Tierhalter leicht praktizierbare Möglichkeit, sein Tier testen zu lassen

 

  • Es funktioniert, wenn man bedenkt, dass bei Tieren der Placebo Effekt nicht greifen kann

 

8   Kontakt

 

Haben Sie Fragen, Klärungsbedarf oder benötigen Erläuterungen zur Bioresonanz Analyse per Tierhaaren?  Vielleicht haben Sie auch grundsätzliche Fragen zu Ihrem Tier? Wir helfen und beraten Sie sehr gerne und umfassend kostenfrei weiter.

 

Sie erreichen uns täglich

 

Telefonisch    09522 70 77 11

Per email      Harald.Memmel@gmx.de

 

Vielen Dank

 

Das Team von   https://www.vierbeinercheck.de

 

 

9   Gesetzlich verpflichtender Hinweis

Aus rechtlichen Gründen und um den gesetzlichen Anforderungen Pflicht zu tragen, müssen wir hier erwähnen, dass die Bioresonanztherapie ebenso wie die Homöopathie, die Akupunktur und die Traditionelle Chinesische Medizin in den Bereich der Erfahrungsheilkunde gehört. Sie ist in der Schulmedizin nicht Gegenstand der wissenschaftlichen Forschung und deshalb auch nicht anerkannt. Wenn diese Methode aber mit dem entsprechenden schulmedizinischen Fachwissen und einer guten Bioresonanz-Ausbildung verantwortungsbewusst angewendet wird, dann kann sie ein wertvolles neuartiges Therapiekonzept sein.

 

 

10  Ist die Bioresonanz Methode seriös

  • Nebenbemerkung : Das Oberlandesgericht München kam 2009 jedoch zu dem Schluss, dass Allergien mit ((dem BICOM)) Bioresonanzgerät wirksam, schmerzfrei und nebenwirkungsfrei diagnostiziert und therapiert werden können (Aktenzeichen GU 2187/06).
  • Die Hufeland Gesellschaft e.V. ist der Dachverband der Ärztegesellschaften für Naturheilkunde und Komplementärmedizin. Sie ist der Herausgeber des Hufeland Verzeichnisses, welches die Bioresonanztherapie beinhaltet. Die Ziele der Hufeland Gesellschaft e.V. können hier eingesehen werden: http://www.hufelandgesellschaft.de/verbandsziele.html
  • Das Amtsgericht Rüsselsheim bestätigte, dass die Bioresonanztherapie* ein allgemein anerkanntes Naturheilverfahren ist: http://www.udh-hessen.de
  • Das Oberlandesgericht München (Aktenzeichen 6U27187/06) hat in 2009 geurteilt, dass Allergietherapie mit ((der BICOM)) Bioresonanzgerät „Hand und Fuß“ hat. Hier eine Zusammenfassung dazu von der Union Deutscher Heilpraktiker.

Zusammenfassend kann man sagen, dass die Bioresonanztherapie von Fachleuten in der Naturheilkunde als eine seriöse Therapierichtung eingestuft wird.

  • Falls auch Sie sich über die Sachlichkeit der Wikipedia Einträge zu Naturheilverfahren wundern, gibt es hier mehr Informationen:

http://www.openpr.de
http://www.bioresonanzinfo.de